HOLZwelten » Outdoor » D-I-Y: Bauen Sie Ihre Gartenbank aus Holz selbst

D-I-Y: Bauen Sie Ihre Gartenbank aus Holz selbst

Veröffentlicht am 1.6.2022    |   Lesezeit: 13 Minuten

Eine Sitzbank im Garten oder auf der Terrasse bietet einen gemütlichen Rückzugsort, von dem aus Sie die Früchte Ihrer Gartenarbeit entspannt genießen und die Gedanken schweifen lassen können.
Es gibt eine große Auswahl an Gartenbänken zu kaufen, doch haben Sie schon einmal daran gedacht, eine Gartenbank nach Ihren Vorstellungen selbst zu bauen?

In den meisten Fällen ist das Do-It-Yourself Modell günstiger als eines von der Stange und erfordert lediglich ein wenig handwerkliches Geschick.
Mit der richtigen Vorbereitung erschaffen Sie so ein individuelles Möbel nach Maß für Ihren Außenbereich.

Gartenbank zum Entspannen

Welches Material eignet sich für die Gartenbank?

Da die Bank das ganze Jahr über den Wetterbedingungen standhalten sollte, optisch wie auch funktional, ist die Qualität des Materials sehr wichtig. Grob unterteilt haben Sie die Wahl zwischen Holz, Stein, Metall, Beton oder Kunststoff. Durch die vielfältigen Möglichkeiten, die sich auch kombinieren lassen, ist für jedes Budget das passende dabei.

Was spricht für eine Gartenbank aus Holz?

Eine Sitzbank aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz fügt sich durch die hochwertige und natürliche Optik besonders harmonisch in Ihren Garten ein. Auf einer Holzterrasse ergänzt eine Gartenbank aus Holz stimmig das naturnahe Gesamtkonzept.

Im Vergleich zu einer Bank aus Kunststoff ist die Holzbank etwas anfälliger für Verwitterung und benötigt etwas mehr Pflege. Insgesamt hat sie aber auch eine längere Lebensdauer, wodurch sich der etwas höhere Preis wieder auszahlt.

Eine Gartenbank aus Metall heizt sich im Sommer stark auf und kühlt im Winter deutlich aus. Da Holz die Eigenschaft hat, temperaturneutral zu sein, ist ganzjährig ein angenehmer Sitzkomfort gewährleistet.
Ein weiterer Bonus für die Wahl von Holz als Material für Ihre Gartenbank ist, dass sich der Naturwerkstoff gut verarbeiten lässt.

Aufgrund der überzeugenden Vorteile konzentriert sich dieser Beitrag auf den Bau einer Gartenbank aus Holz.

Welches Holz eignet sich für die Sitzbank im Garten?

Bei der Auswahl des Holzes für Ihre Gartenbank sind folgende Eigenschaften des Gehölzes entscheidend:

Für den Außeneinsatz geeignet

Witterungsbeständig

Robust

Formstabil

Belastbar

Der rustikale Klassiker ist eine Bank aus dem Massivholz Eiche. Das Holz lässt sich gut verarbeiten, ist extrem wetterbeständig und hält mit einer guten Pflege ca. 25 Jahre.
Die Harthölzer Robinie oder Cumarú sind ebenfalls ideal für Gartenmöbel geeignet, da sie der Dauerhaftigkeitsklasse 1 zugeordnet und zudem witterungsbeständig sowie von Natur aus resistent gegen Pilz- und Schädlingsbefall sind.
Je nach Budget und Geschmack können aber auch Nadelhölzer wie Fichte, Kiefer, Lärche oder Douglasie, die mit einem Holzschutzmittel behandelt wurden, für den Bau einer Gartenbank verwendet werden.

In unserem Online-Shop finden Sie eine große Auswahl an Hölzern, zum Beispiel Nordische Lärche, die sich für den Bau Ihrer Gartenbank eignen und die Sie sich bequem nach Hause liefern lassen können. Achten Sie bei der Auswahl des Holzes darauf, dass es gehobelt und (dauerhaft) getrocknet ist.
Wenn Sie also das nächste Mal Terrassendielen bei uns kaufen, bestellen Sie doch direkt etwas mehr Holz für den Bau Ihrer Gartenbank. Unsere kompetenten Mitarbeiter im Kundenservice beraten Sie auch gerne zur Auswahl des richtigen Holzes für Ihr Projekt.

Welche Form und Größe sowie welchen Stil soll die Bank haben?

Um Ihre Vorstellungen an Ihre individuelle Bank zu konkretisieren, beantworten Sie sich die folgenden Fragen:

Welche Art von Bank: Ein- oder Mehrsitzer, Garnitur mit Tisch, Eckbank, Baumbank, Rundbank?

Mit Arm- und/oder Rückenlehne(n)?

Wo soll die Bank stehen? Wieviel Platz steht zur Verfügung?

Größe, Länge, Höhe und Tiefe der Bank?

Aus welchem Holz soll die Bank sein?

Welche Farbe soll die Bank haben?

Welche Pflege und (Vor-)Behandlung ist nötig?

Im Internet finden Sie eine große Auswahl an detaillierten Anleitungen für den Bau einer Gartenbank. Lassen Sie sich davon inspirieren und wandeln Sie den Plan nach Ihren Wünschen und Ihrem handwerklichen Geschick ab.

Welche Materialien und Werkzeuge werden benötigt?

Entsprechend Ihrer Skizze und Ihren Abmessungen ermitteln Sie den Materialbedarf für die einzelnen Elemente Ihrer Holzbank: Beine, Armlehne, Sitzbretter, Längsstreben, Streben sowie gegebenenfalls Seitenteile und Füllbretter für die Rückenlehne.

Je nach Art der zu bauenden Gartenbank variieren die benötigten Arbeitsmittel und Werkzeuge, die Grundlagen bleiben aber sehr ähnlich.
Vom Prinzip her benötigen Sie folgende Werkzeuge als Grundausstattung: Bohrer, Säge, Schleifer, Schraubzwinge, Leim, Zollstock.
Weitere Arbeitsmittel können sein: Schrauben, Dübel, Bleistift, Pinsel, Holzschutz.

Wie und wann muss das Holz behandelt werden?

Es ist empfehlenswert, das Holz für Ihre Sitzbank generell mit geeigneten Holzschutzmitteln gegen Bewitterung, mechanische Belastung sowie Pilz- und Schädlingsbefall zu behandeln, damit Sie lange Freude daran haben.
Auch da einige Gehölze zum Splittern neigen, lässt sich dies durch einen Anstrich mit Holzschutz-Öl mindern. Das Öl verstärkt zudem die natürliche Optik des Holzes und ist in unserem Sortiment je nach Geschmack auch in diversen Farbnuancen erhältlich.

Ob Sie das Holz für Ihre Gartenbank vor oder nach der Montage mit einem Holzschutzmittel behandeln, hängt auch von der verwendeten Holzart ab.
Entscheiden Sie sich für Fichtenholz, empfehlen wir Ihnen die Bauelemente vor der Montage zu ölen, damit auch die Übergänge geschützt sind. Wählen Sie ein Hartholz oder Sibirische Lärche ist das vorherige Ölen nicht zwingend notwendig und hat hier eher einen pflegenden Charakter.

Starten Sie Ihr Do-It-Yourself Projekt

Sie haben Ihren Bauplan erstellt, das Material besorgt und die Werkzeuge und Arbeitsmittel bereitgelegt. Wenn Sie zu zweit arbeiten, erhöht das nicht nur den Spaßfaktor, Sie erleichtern sich damit auch die Arbeit.

  • Holzteile abmessen und zuschneiden

    Mit Gehrungsschnitten an den Fußstützen und den Armlehnen erhöhen Sie die Stabilität des Möbels.

  • Schraublöcher vorbohren

    Arbeiten Sie beim Bohren präzise, damit die Balken später gerade aufeinandersitzen. Die Position der Bohrlöcher sollte symmetrisch, mittig und nicht zu nah am Rand platziert werden.

  • Schleifen, säubern, ggf. Schutz auftragen

    Schleifen Sie die Sägekanten glatt und säubern Sie die Holzteile. Je nach Holzart und Geschmack grundieren, ölen, wachsen oder lackieren Sie die einzelnen Elemente.

  • Bauteile montieren

    Die einzelnen Bauteile werden nun nach und nach miteinander verschraubt. Sie können die Elemente auch zunächst mit einem wasserfesten Leim verbinden, in einer Schraubzwinge fixieren und im Anschluss verschrauben.
    Besonders hilfreich ist die Nutzung der Schraubzwinge bei den Stücken, die auf Gehrung gesägt wurden, da sich diese bei schlechter Fixierung leicht gegeneinander verschieben können.
    Bei Gehölzen mit mehreren Holzschichten erleichtern Schrauben mit einschneidendem Gewinde die Montage, auch wenn sie etwas kostenintensiver sind.

  • Abschlussarbeiten

    Nach der Montage aller Baugruppen vergewissern Sie sich, dass jegliche Schrauben und Verbindungen versenkt sind. Um kein Verletzungsrisiko einzugehen, sägen Sie überstehende Verbindungsteile ab, schleifen Sie die Stellen glatt und säubern Sie die Bank zum Abschluss. Schon können Sie mit oder ohne Auflage auf Ihrer selbstgebauten Gartenbank Platz nehmen.

Wie pflege ich die Bank aus Holz?

Reinigen Sie Ihre Holzbank zweimal im Jahr gründlich mit lauwarmem Wasser, Naturseife und einer weichen Bürste. Um die maximale Lebensdauer Ihrer Holzbank zu erreichen, behandeln Sie Ihre Gartenbank ebenfalls zweimal im Jahr mit einem Holzschutzmittel.
Bedecken Sie die Gartenbank im Winter mit einer Schutzhülle oder lassen Sie sie, wenn möglich, im Trocknen überwintern.

Um die Sicherheit zu gewährleisten, prüfen Sie die Bank regelmäßig auf Stabilität und ziehen Sie gelöste Schrauben und Verbindungen fest.

Fazit zu einer selbstgebauten Gartenbank aus Holz

Eine Gartenbank aus Holz selbst zu bauen, bietet viele gestalterische Möglichkeiten, eignet sich auch für Do-It-Yourself Neulinge und schafft ein individuelles Sitzmöbel, das lange Freude bereitet.

NÄCHSTES THEMA:

AUS UNSEREM SHOP

Terrassendielen Nordische Lärche

Nordische Lärche Terrassendielen

FSC Mix Credit, 28×120 mm, KD, glatt/glatt

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

Sibirische Lärche Terrassendielen

Sibirische Lärche Terrassendielen

28×145 mm, KD, glatt/glatt

Jetzt entdecken

Das sagen unsere Kunden

„Alles super professionell, sehr gute Verpackung, Ware 1a.“ – 03.06.2022

„Gute Ware, schnelle, zuverlässige Abwicklung, umgehende Kommunikation.“ – 03.06.2022

„Übersichtlicher Shop, faire Preise“ – 22.02.2022

„Sehr übersichtlicher Shop und sehr kompetente telefonische Beratung.“ – 17.03.2022

„Kontakt, Angebotserarbeitung, Termin- und Auftragsabwicklung sowie Lieferung, Materialqualität und Service lassen keine Wünsche offen.“ – 20.04.2022

„Einfache schnelle und zuverlässige Abwicklung, einwandfrei.“ – 25.07.2022