Pferdestall selber bauen

„Das Glück der Erde, liegt auf dem Rücken der Pferde.“  Damit Ihre Pferde jedoch auch glücklich sind, gibt es beim Bau eines Pferdestalles einiges zu beachten. Welches Holz verwendet man am besten? Welche Stallgröße ist ausreichend? Wir helfen Ihnen bei der Beantwortung all dieser Fragen.

pferdestallbohlen

Das beste Holz für’s Pferd

Das am meisten verwendete Holz für den Bau einer Pferdebox ist das Bongossi Holz in Form von Pferdestallbohlen. Moderne Alternativen dazu wären Bilinga oder Denya Holz. Die Verwendung dieser Holzarten liegt nicht nur in der ansprechenden Farbe begründet. Hinzu kommt, dass diese Hölzer extrem robust, langlebig und formstabil sind. Diese Eigenschaften sind insbesondere beim Bau eines Pferdestalles sehr wichtig. Warum? Zuallererst zum Schutze des Pferdes. Fäulnis und Pilzbefall greifen die Gesundheit Ihres Pferdes an. Außerdem wetzen sie ihre Zähne am Holz ab, sodass das Holz möglichst naturbelassen und stabil sein sollte.

Großes Tier – großer Stall

Bei der Vorstellung von Pferden, erscheint den meisten ein Bild von einer grünen großen Wiese, auf der die Pferde wild umhergaloppieren. Das entspricht der Natur des Pferdes. Daher spielt eine artgerechte Haltung im Stall eine wichtige Rolle, um dem Pferd, den nötigen Freiraum bieten zu können. Dabei ist die Größe des Stalls abhängig von der Anzahl und der Größe der Pferde. Als Grundregel gilt, dass die Größe der Box mindestens die doppelte Widerristhöhe des Pferdes im Quadrat, betragen muss. Die Türen sollten 1,20 m breit und bei Ponys 2 m hoch, bei Großpferden 2,50 m hoch sein.

Bitte schön wohnlich

Auch die Pferde hätten es gerne ein wenig wohnlich in ihrem Stall. Daher spielt die Beschaffenheit der Pferdebox eine wichtige Rolle. Um Verletzungen vorzubeugen, müssen die Wände glatt sein. Sollte die Box mit Gitterstäben eingerichtet sein, so muss darauf geachtet werden, dass die Abstände richtig bemessen werden. Weder Kopf noch Beine des Pferdes dürfen zwischen die Gitterstäbe passen. Außerdem sollte jedes Pferd mindestens 35 m2 Luft zur Verfügung haben, um eine Sauerstoffarmut zu vermeiden.

Allein sein, das finden auch Pferde nicht fein! Pferde sind extrem gesellige Tiere, sie müssen sich untereinander hören, riechen und sehen können. Die Boxen sollten daher auf Brusthöhe enden, weil Pferde sehr schnell vereinsamen.

Für einen schönen Duft, bitte ein bisschen Luft

In einem Pferdestall ist eine gute Belüftung wirklich sehr wichtig. So kann die Ausbreitung von schädlichen Gasen vermieden werden. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 60 % und 80 % liegen. Zu feuchte Luft fördert in diesem Fall die Entstehung von Pilzen und Parasiten, zu trockene Luft hingegen, die Bildung von Staub. Pferde leben im Normalfall draußen in der Natur, enge Räume sind sie nicht gewohnt. Daher sollte sich auch die Temperatur im Stall der Außentemperatur anpassen. Und was ist eigentlich mit Fenstern? Fenster sind das Beste, was sie ihrem Pferd in einem Stall bieten können. So haben die Tiere jederzeit die Möglichkeit ihren Kopf ins Freie zu halten.

Ausmisten: Lästig, aber notwendig!

Der Boden eines Pferdestalls sollte aus Beton bestehen. Wichtige Merkmale sind eine ebene, rutschfeste, wasserundurchlässige und widerstandsfähige Basis. Auf dieser Grundlage sollte eine dicke Schicht Einstreu gebettet werden. Wichtig: Nasses und verschmutztes Stroh muss jeden Tag vollständig ersetzt werden. Natürlich muss immer frisches Wasser und Futter bereit stehen. Hinzu kommt, dass es für die Pflege und den Tierarzt hilfreich sein kann, wenn Steckdosen und Möglichkeiten zum Anbinden verfügbar sind.

Achtung: Nicht einfach drauf losbauen…

…denn das kann in die Hose gehen. Wie so oft bei neuen Bauprojekten, sollten Sie sich darüber informieren, ob Ihr Pferdestall eine Baugenehmigung benötigt. Hierzu gibt der Bebauungsplan der Gemeinde oder der Flächennutzungsplan Auskunft. In den meisten Fällen werden nur „privilegierte“ Vorhaben genehmigt. Dazu gehören landwirtschaftliche Projekte, wie zum Beispiel die Zucht von Pferden. Hierbei ist eine ausreichende Betriebsfläche als Futtergrundlage nötig.

Eine Hobbyzucht oder das Halten von Reitpferden zählt meist nicht zu diesen „privilegierten“ Vorhaben. Allerdings können die Informationen von Fall zu Fall unterschiedlich sein. Erkundigen Sie sich bei ihrer Gemeinde.

Es gehört also einiges dazu, einen Pferdestall zu bauen. Doch am Ende lohnt sich die Arbeit, denn was gibt es Schöneres als ein glückliches Pferd?

AUS UNSEREM SHOP

denya pferdestallbohlen

Denya Pferdestallbohlen 
AD, allseitig gehobelt + gefast, mit Nut + Feder

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

bilinga pferdestallbohlen

Bilinga Pferdestallbohlen
AD, allseitig gehobelt + gefast, mit Nut + Feder

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

bongossi pferdestallbohlen

Bongossi Pferdestallbohlen
AD, allseitig gehobelt + gefast, mit Nut + Feder

Jetzt entdecken

Das sagen unsere Kunden

„Wir möchten auf diesem Wege ein großes Dankeschön an Sie und alle beteiligten Mitarbeiter senden. Ihre Beratung war für uns Laien verständlich, der gesamte Ablauf für uns als Kunden beispielhaft! Wir sind nicht nur überrascht, dass es so etwas noch gibt, sondern vom Niveau beeindruckt. Wir werden die Firma auf jeden Fall weiter empfehlen. Wir sind glücklich!“

Stefan Sch.

„Das erste Mal hier bestellt. Für die Preise incl. Lieferung vor die Haustüre!!!!!… Hut ab, das muss erst mal einer nachmachen. Habe Sortierrücklagen bestellt, das ist besser als im Baumarkt A-Ware!!! :):):) Sicher werde ich wieder hier bestellen. Danke sich für die sehr freundliche Hilfe am Telefon, Mail und auch dem Fahrer VIELEN Dank. Das ist heute leider nicht mehr selbstverständlich.“

„Wir sind sehr zufrieden mit der Qualität des Holzes!! Als wir die Lieferung erhalten haben war klar, dass wir das Holz noch schleifen und ölen müssen was wir auch gemacht haben da es ja unbehandelt ist. Nachdem wir es nun als Terrasse fertig haben sind wir wirklich stolz auf unsere neue Terrasse mit dem Holz von Holzhandel Deutschland!!!“

„Alles problemlos, schnelle Lieferung, der Service sowohl telefonisch als auch per E-Mail schnell, freundlich und kompetent, habe bei jeder Nachfrage immer sofort jemand erreicht. Die Ware: Von 75 Dielen war nur eine einzige gebogen, alle anderen waren einfach super. Die Lieferung von Bremen in den wilden Süden ging ruckzuck und billig. Der Preis: ebenfalls super. Ich bin echt begeistert und bestelle hier gegebenenfalls sofort wieder. Das ist eigentlich nicht zu toppen.“

„Nach einem Telefonat mit einem Mitarbeiter von Holzhandel Deutschland wurde uns empfohlen eine anderes Unterkonstruktionsholz (Angelim Pedra) zu verwenden was wir auch gemacht haben. Ein Fachmann hat uns bestätigt was uns der Mitarbeiter am Telefon über Bangkirai und Angelim Pedra erklärt hat (Dauerhaftigkeitsklasse) Sehr gut!!! Das Unterkonstruktionsholz hat wie auch die Terrassendielen eine sehr gute Qualität!!!“

Sascha G., gekaufter Artikel: Bangkirai Unterkonstruktion
Teilen Sie diesen Beitrag

4 Comments

  1. Petra J. 14. April 2018 um 19:49 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ich hätte eine Frage. Ich wohne an der Küste und es sind hier zum Teil sehr starke Winde. Welches Holz würden Sie mir empfehlen, damit ich sicher sein kann das dieser dem extremen Wind auch standhält. Sollte ich Einschlaghülsen verwenden oder lieber eingraben? Wohne an einer Strasse wo 100 erlaubt ist und es nicht windgeschützt. Freie Winde. Der Zaun mit 3 Brettern soll für 3 Kaltblüter sein. Lieben Dank für Ihren Rat.

    Im Übrigen Danke für Ihren interessanten Beitrag 🙂

    Lieben Gruss von der Küste

    • Natalie 16. April 2018 um 9:06 Uhr - Antworten

      Hallo Petra,

      wir würden Dir Holzarten wie Denya oder Bongossi empfehlen, beides Harthölzer mit einer sehr hohen Rohdichte, also außerordentlich schwer und dementsprechend wetterbeständig.
      Die Befestigung mit Einschlaghülsen kann man machen, es muss nur wirklich fest stehen und vernünftig im Boden verankert sein. Die bessere Variante wäre, dass man die Pfosten mit sogenannten Betonankern einbetoniert.
      Damit bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite. Falls du noch weitere Fragen hast, kannst du Dich auch gerne an unsere Holzspezialisten unter 0421/6910760 melden. Sonnige Grüße aus der Redaktion 🙂

  2. Sebastian K 17. Januar 2018 um 10:28 Uhr - Antworten

    Hallo und danke für diesen Beitrag! Wir sind in mein altes Elternhaus auf dem Land eingezogen, und nun möchte meine Tochter ein Pony haben. Dafür müsste ich erstmal ein Pferdestall bauen. Ich habe nicht so viel Erfahrung mit landwirtschaftlichen Gebäuden, aber mit richtiger Hilfe sollte man das auch schaffen!
    Viele Grüße, Sebastian

    • Luka Koppe 23. Januar 2018 um 10:05 Uhr - Antworten

      Hallo lieber Sebastian,

      wir freuen uns, wenn wir Dir mit unserem Beitrag weiterhelfen konnten! Solltest du noch weitere Fragen haben, kannst du dich gerne an unseren kostenlosen Kundenservice unter 0421 69 10 76 0 wenden. Ansonsten wünschen wir, Deiner Tochter und Dir, ganz viel „Ponyglück“. Einen lieben Gruß aus der Redaktion 🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar