Seekiefer – Eigenschaften und Merkmale

Seekiefer

Seekiefernholz ist hauptsächlich im westlichen Mittelmeerbecken beheimatet. Aufgrund ihrer mäßigen Stabilität und geringen Dauerhaftigkeit wird ihr Holz eher weniger für den Außenbereich eingesetzt. Dafür findet es oft im Innenausbau Verwendung. Der Baumstamm der Holzart ist gerade gewachsen. Das Splintholz ist nur wenige Zentimeter dick.

Farbe & Struktur

Das Kernholz dieser Holzart ist hellgelb bis hellbraun. In Verbindung mit Sauerstoff dunkelt es nach. Das 6 bis 12 cm breite Splintholz setzt sich mit einem helleren Farbton stark ab. Der Gesamtcharakter des Holzes wird von einer groben Holztextur und einer gerade verlaufenden Maserung geprägt. Auffallend ist, dass das frische Holz von einem strengen Harzgeruch beherrscht wird, den es jedoch im trockenen Zustand verliert.

Eigenschaften & Nutzung der Seekiefer

Das Holz wird insbesondere für den Bau im Innenbereich verwendet. Es findet zum Beispiel Verwendung als Wand- und Deckenpaneele oder auch als Dielenboden.  Für den Außenbereich ist es weniger geeignet.

Verarbeitung & Wissenswertes

Seekiefernholz kann problemlos bearbeitet werden.

Zurück zum Lexikon der Holzarten

Print Friendly
Ähnliche Beiträge:
Guter Beitrag? Wir freuen uns, wenn Sie ihn teilen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar