Massaranduba Holz – Eigenschaften & Merkmale

massaranduba holz

Das Massaranduba Holz stammt aus Südamerika. In Deutschland ist es besonders beliebt für den Bau von Terrassen oder Unterkonstruktionen.

Farbe & Struktur

Das Kernholz der Massaranduba ist fleischrot. Dieser Ton ändert sich mit zunehmender Sauerstoffaufnahme jedoch und verläuft in einen dunklen Braunton. Das Splintholz hingegen färbt sich in rot-grau. Leichte Glanzstreifen, ein schwacher wechseldrehwüchsiger Faserverlauf und eine hohe Dichte kennzeichnen das Massaranduba Holz.

Allerdings ist bei dieser Holzart das starke Quell- und Schwindeverhalten zu beachten, welches häufig zu hohem Aufkommen von Rissbildung und Verwerfungen führt.

Eigenschaften & Nutzung

Das Massaranduba Holz ist ein sehr hartes Holz. Aufgrund dessen ist es besonders beliebt für Konstruktionen im Innen- und Außenbau, wie zum Beispiel für den Brücken- und Wasserbau, Terrassendielen oder Kläranlagen.

Verarbeitung & Wissenswertes

Eine Bearbeitung mit Hand- und Maschinenwerkzeug ist aufgrund der harten Eigenschaften des Holzes schwierig. Auch vom Verkleben wird abgeraten. Zum Vernageln oder Verschrauben sind Vorbohrungen erforderlich. Zur Verarbeitung von Massaranduba Holz wird Hartmetall-Werkzeug empfohlen. Wir beraten Sie gern!

Zurück zum Lexikon der Holzarten

Print Friendly, PDF & Email
Ähnliche Beiträge:

Hinterlassen Sie einen Kommentar