Cedrinho Holz – Eigenschaften & Merkmale

Das aus Südamerika stammende Cedrinho Holz ist auch unter den Namen „Jaboty“ und „Cambara“ bekannt. Diese Holzart ist hauptsächlich, in den Wäldern des mittleren Amazonas zu finden. Daher wird es häufig auch als „ Amazonas Mahagoni“ bezeichnet, obwohl es technisch und optisch nicht mit den Eigenschaften des Mahagonis zu vergleichen ist.

Farbe & Struktur

Das frische Kernholz des Cendrinho ist rot bis rotbraun. Im Licht verblasst es zu einem hellen Braun. Das 8 bis 12 cm breite Splintholz hingegen verändert die Farbe zu einem Hellgrau. Sobald eine bräunliche Färbung am Splintholz auftaucht, ist von einem Pilzbefall auszugehen. Der Gesamteindruck des Cendrinho Holzes lässt sich als leicht porig mit einer schwachen Fladerung beschreiben.

Eigenschaften & Nutzung

Für die Vermeidung von schnell entstehenden Rissen ist es wichtig, dass das Cendrinho Holz sorgfältig trocknet. Bei direkter Bewitterung ist nur ein mäßiger Widerstand gegen Schädlings- und Pilzbefall gegeben. Ein Holzschutz durch chemische Behandlung ist nur sehr schwierig möglich. Das brasilianische Holz wird vorwiegend im Innenausbau für Wand- und Deckenverkleidungen verwendet. Besonders beliebt ist es für Möbel und Verpackungen. Es sollte, aufgrund des hohen Schwind- und Quellverhaltens, darauf geachtet werden, dass das Holz vor direkter Bewitterung geschützt wird.

Verarbeitung & Wissenswertes

Das Cendrino Holz lässt sich mit allen Werkzeugen gut bearbeiten und schälen. Allerdings wird für ein Verschrauben oder Vernageln ein Vorbohren empfohlen. Auch ein Verleimen stellt kein Problem dar. Außerdem ist das trockene Cedrinho Holz frei von holztypischen Gerüchen.

Zurück zum Lexikon der Holzarten

Print Friendly, PDF & Email
Ähnliche Beiträge:

Hinterlassen Sie einen Kommentar