HOLZwelten » Terrasse pflegen » Terrassenöl – so bleibt Ihre Terrasse schön

Terrassenöl – so bleibt Ihre Terrasse langanhaltend schön

Veröffentlicht am 13.7.2020    |   Lesezeit: 9 Minuten

Eine Terrasse aus Holz ist ein echter Hingucker. Sie strahlt viel Wärme und Gemütlichkeit aus. Doch mit der Zeit hinterlassen die verschiedenen und wechselnden Witterungsverhältnisse ihre Spuren. Die Terrasse verliert ihre Ursprungsfarbe und womöglich auch das gewisse Etwas. Nur keine Panik. Terrassen-Öl verhindert dies und sorgt für eine langanhaltend schöne Terrasse.

Hier erfahren Sie, warum das Ölen einer Terrasse so wichtig ist, wie oft eine Terrasse geölt werden sollte, wann der perfekte Zeitpunkt dafür ist und vieles mehr.

 

Terrasse ölen

Warum sollte ich meine Terrasse ölen?

Das Naturprodukt Holz ist wunderschön, keine Frage. Es strahlt so viel Wärme und Gemütlichkeit aus wie kein anderer Werkstoff. Doch Holz ist vergleichsweise auch empfindsamer in Bezug auf Witterungseinflüsse als beispielsweise Stein oder Beton. Wind, Regen, Sonne aber auch Schnee und Eis sorgen dafür, dass das Holz mit der Zeit vergraut (der Grauschleier wird übrigens auch als Patina bezeichnet) und langfristig angegriffen werden kann. So entstehen möglicherweise Risse in den Holz-Terrassendielen.

Um diesen Umständen keine Chance zu geben, ist eine sorgfältige und regelmäßige Aufrechterhaltung von großer Bedeutung. Dazu zählen sowohl die regelmäßige Reinigung als auch eine ausgewogene Pflege der Dielen. Besonders wirksam ist hierbei Terrassen-Öl. Die Behandlung der Holzdielen sorgt für langanhaltenden Schutz der Oberfläche und beugt einer Ansammlung von Feuchtigkeit sowie Rissen vor.

Besonders wichtig ist dabei immer die Zusammensetzung des Öls. Es gibt Öle auf Wasserbasis, wie beispielsweise das der Marke KAHRS und Öle auf Öl-Basis, wie zum Beispiel die Produkte des namenhaften Herstellers Osmo.

Die wasserbasierten Öle dringen eher etwas stärker in die Diele ein, die Terrassenöle auf Öl-Basis bilden hingegen zum Schutz eine Schicht an der Oberfläche. Aus biologischer Sicht macht ein Öl nichts anderes als die Holzfasern zu „sättigen“, was dazu führt, dass die Hölzer nicht mehr so stark quellen und schwinden – demnach können sie nicht mehr so viel Feuchtigkeit aufnehmen.

Holzterrasse ölen: So geht’s richtig

Warum es sinnvoll ist, Ihre Terrassendielen regelmäßig zu ölen, haben wir Ihnen soeben erklärt. Wie und mit welchen Produkten es Ihnen am besten gelingt, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Eine wichtige Information vorweg: Reinigen Sie die Terrassendielen vor dem Ölen, damit die Behandlung ihre volle Wirkung zeigen kann. In unserem Blogbeitrag „Holzterrasse richtig reinigen“ lesen Sie mehr zu dem Thema.

Die verschiedenen Optionen

Es gibt verschiedene Terrassen-Öle für unterschiedliche Vorhaben und Bedürfnisse. Wenn Sie möchten, dass die Farbe Ihrer Terrassendielen unverändert bleibt, sollten Sie ein leicht pigmentiertes Öl (zum Beispiel das Terrassenöl Hartholz/Nadelholz natur von KAHRS) verwenden. Auch wer die natürliche Patina erhalten und nur das Holz zusätzlich schützen möchte, sollte auf leicht pigmentiertes Öl zurückgreifen.

Farbige Öle können dazu verwendet werden, um die Terrasse „umzufärben“. Allerdings sollten Sie sich hierbei im Klaren darüber sein, dass Sie ohne Abschleifen nie wieder den richtigen Ursprungsfarbton erhalten werden.

Worauf Sie beim Ölen der Terrasse achten sollten

Es ist empfehlenswert, sich jeweils drei bis vier Dielen vorzunehmen und das Öl mit einem Schwamm aufzutragen. Sie können aber auch einen Pinsel oder eine Rolle benutzen.

Der Vorteil an einem Schwamm ist, dass er gleich das überschüssige Öl wieder mit runterzieht. Theoretisch ist es möglich, einen handelsüblichen Schwamm zu nehmen. Es gibt aber auch Schwämme am Stiel, damit Sie nicht den ganzen Tag auf Knien ölen müssen.

Wie lange das Öl einwirken sollte, hängt in der Regel vom Hersteller ab. Achten Sie daher stets auf die Herstellerinformationen.

Das perfekte Wetter zum Ölen

Damit das Öl gut in das Holz einziehen kann, ist eine windstille und bewölkte Wetterlage ideal. Bei starkem Sonnenschein trocknet die Fläche zu schnell.

Do’s & Dont’s beim Ölen

Do: Terrassen-Öl eignet sich gut für den Schutz von Holzdielen. Es bildet eine Schutzschicht, die schmutz- und wasserabweisend ist sowie UV-Schutz bietet.

Don’t: Lacke und Farben sind im Gegensatz für Terrassendielen ungeeignet. Sie blättern durch die häufige Nutzung schnell ab.

Wasserabweisend

Wie oft sollte ich meine Terrasse mit Öl behandeln?

Für einen bestmöglichen und langanhaltenden Schutz empfehlen wir Ihnen, Ihre Terrasse ein- bis zweimal im Jahr zu ölen. Die besten Zeitpunkte dafür sind Frühling und Herbst. Im Frühling frischen Sie das Holz auf und bereiten es auf die kommende Terrassensaison vor und im Herbst machen Sie diese dann winterfest.

Muss ich meine Terrasse überhaupt ölen?

Es ist wichtig zu wissen, dass man mit regelmäßiger Pflege durch Öl die Dauerhaftigkeit einer Terrasse enorm erhöhen kann. Ohne Ölung wird diese aber nicht zwangsläufig verringert.

Wir empfehlen jedoch grundsätzlich immer eine Behandlung mit Öl!

Und jetzt: Viel Erfolg beim Auffrischen Ihrer Terrasse!

NÄCHSTES THEMA:

AUS UNSEREM SHOP

Terrassen-Öl Hartholz

KAHRS Terrassenöl

Hartholzöl, UV Natur 3 L, PET-Kanister

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

Kahrs Terrassenöl Nadelholz

KAHRS Terrassenöl

Nadelholz, UV Natur, 3 L, PET-Kanister

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

Osmo Terrassenöl

Osmo Terrassenöl

Grau 019, 0,75 L

Jetzt entdecken

Das sagen unsere Kunden

„Sehr netter Service, sehr gute Qualität (gekauft WPC in Betongrau). Vielen Dank für die nette Beratung und immer genauer Angaben zu der Lieferung. Hat alles super geklappt.“ – 20.04.2020

„Sehr gutes Terrassenholz! Habe damit eine sehr schöne Terrasse gebaut. Farbe und Struktur wie auf dem Muster. Sehr gute Qualität, so gut wie kein Ausschuss. Habe für mein Projekt 10% mehr bestellt, jetzt habe ich noch genug Qualitätsholz für ein Paar Gartenbänke.“ – 03.10.2020

„Ich hab Holz und Polycarbonatpl. mit Zubehör für meine Terrasse bestellt. Die Lieferung erfolgte sehr schnell (ca.3 Wochen). Das Holz (Leimbinder) ist in Top-Zustand, völlig maßhaltig und kerzengerade, ohne Verwindungen. Das Dachmaterial ist sehr hochwertig. Das ist schon die 2. Überdachung, die ich mit dem Material gebaut hab. Das Servicepersonal war am Telefon und per Mail super freundlich. TOP!“ – 05.04.2020

„Das Holz und Zubehör für die Alu-Unterkonstruktion kamen gut verpackt hier in Frankreich pünktlich an. Das Verlegen war aufwendig aber unterm Strich wurden 60 m2 ohne eine einzige Sichtschraube gemacht. Die Kommunikation mit Dem Shop war jederzeit nett und professionell. Bedingt durch die Menge und da es sich um Holz (und nicht WPC) handelt gab es schon den angekündigten Ausschuss von 5%, der aber gut verschnitten werden konnte. Der Anstrich mit dem Öl macht einen großen Unterschied aus! Insgesamt bin ich sehr zufrieden und eine anstehende Pool-Umrandung wird mit dem gleichen Holz geplant.“ – 19.08.2019

“Ich habe die Musterstücke schnell erhalten. Sehr hilfreich für die Auswahl der Terrassendielen. Gute Qualität.” – 05.08.2019

“Flacher Aufbau und gute Wandstärke für Montage und als Lager für Terassenplattenlager (Stelzlager) sehr gut zu verarbeiten bzw. mit Verbindungselementen stabil verlängerbar” – 25.04.2020

“Sehr hochwertiges Holz für Unterkonstruktionen. Erfordert Sorgfalt und geeignete Werkzeuge bei der Bearbeitung. Ist aber für hochwertige Terrassen zu empfehlen.” – 22.07.2020

“Sehr gutes Terrassenöl. Verwende dieses Öl seit Jahren für meine Cumaru Dielen (glatt). Jeweils im Frühjahr und dann noch einmal im Herbst wird eine Nachpflege vorgenommen. Das geht mit einer Dielenbürste, Teleskopstiel und Farbwanne ganz hervorragend. Die Dielen sind danach wie neu. Das Aufwischen ist so leicht wie bei einem Parkettboden. Habe jetzt wieder nachgeordert.” – 18.07.2020