HOLZwelten » Indoor » Minimalistischer und nachhaltiger DIY-Weihnachtsbaum aus Holz

Minimalistischer und nachhaltiger DIY-Weihnachtsbaum aus Holz

Veröffentlicht am 2.12.2021    |   Lesezeit: 9 Minuten

Kennen Sie das Sprichwort “Weniger ist mehr”? Vermutlich sehen das viele Liebhaber der Weihnachtsdekoration anders. Jedoch wissen wir alle, wie anstrengend sich das jährliche Aufstellen des Weihnachtsbaumes auf kleinstem Raum gestalten kann. Mit diesem kleinen Projekt sparen Sie sich nicht nur Zeit und Nerven, sondern leisten auch einen Beitrag für ein nachhaltigeres und klimafreundlicheres Weihnachten.

DIY-Weihnachtsbaum mit Christbaumkugeln

Schwierigkeitsgrad: Leicht

Kosten: 5-7€

Dauer: 1-3 Stunden

1. Die Größe des DIY-Weihnachtsbaums bestimmen

Zuallererst sollten Sie sich über die Größe Ihres zukünftigen Tannenbaums Gedanken machen. Möchten Sie Ihren selbst gebastelten Tannenbaum klassisch auf den Boden stellen? Dann sollten Sie die langen Seiten auf Ihre gewünschte Höhe zusägen (z.B. 2 x 60 cm) und die kürzere Seite dementsprechend anpassen (z.B. 45 cm). Falls Sie Ihren Tannenbaum eher als Tischdekoration nutzen möchten, empfehlen wir Ihnen kürzere Maße auszuwählen. Übertragen Sie die gewünschten Werte im nächsten Schritt auf die Holzleisten.

Die Größe des Baumes bestimmen

2. Die Holzleisten im passenden Winkel absägen

Dieser Schritt bedarf guter Überlegung. Schließlich sollen die Holzbretter auch zusammenpassen, oder nicht? Achten Sie darauf, die Bretter im gewünschten Winkel mit einer Säge abzusägen. Man nennt diesen Vorgang auch „Gehrung“, der nicht nur für optische Zwecke genutzt wird, sondern auch zur optimalen Verteilung der Kräfte dient.

Holzleisten sägen

3. Die Ecken und Kanten abschleifen

Schnappen Sie sich Schleifpapier mit der Körnung 120 oder einen Schleifschwamm und schleifen Sie die Kanten der Holzbretter gründlich per Hand ab. Noch bequemer und schneller geht das Ganze mit einem Multischleifer.

Holzleisten abschleifen

4. Die Holzbretter zusammenleimen

Fast geschafft! Ihr DIY-Weihnachtsbaum nimmt immer mehr Gestalt an, denn nun ist es an der Zeit, die Holzleisten zu einem Dreieck zusammenzuleimen. Tragen Sie dafür Holzleim auf die Enden auf und pressen Sie die passenden Bretter für 30 bis 60 Sekunden mit festem Druck zusammen.

5. Das Loch für den Haken bohren

Damit Sie Ihren Haken zum Aufhängen der Christbaumkugel besser befestigen können, bohren Sie langsam ein Loch dafür an. Aufgepasst: Nicht durchbohren, sondern nur anbohren. Greifen Sie dafür am besten zu einem Akku-Bohrschrauber. Der Bohrer sollte einen kleineren Durchmesser als der Haken haben.

6. Den Haken befestigen und die Christbaumkugel aufhängen

Voilà! Jetzt muss nur noch der Haken per Hand oder per Zange in das angebohrte Loch gedreht werden. Ziehen Sie danach Ihre gewünschten Christbaumkugeln auf einen durchsichtigen Faden und bringen Sie diese am Haken an. Fertig ist Ihr DIY-Weihnachtsbaum, den Sie ab jetzt alle Jahre wieder wiederverwenden können!

NÄCHSTES THEMA:

AUS UNSEREM SHOP

DeWALT Bohrschrauber 18 V (BL)

DeWALT Bohrschrauber
18 V (BL)

für Akku+, DCD791NT-XJ

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

Holzleim von Bindan-P

Holzleim Bindan-P Propellerleim

Flasche à 280g

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

Osmo Pinsel Flächenstreicher

Osmo Pinsel Flächenstreicher

25 mm, Naturborste

Jetzt entdecken

Das sagen unsere Kunden

„Alles super professionell, sehr gute Verpackung, Ware 1a.“ – 03.06.2022

„Gute Ware, schnelle, zuverlässige Abwicklung, umgehende Kommunikation.“ – 03.06.2022

„Übersichtlicher Shop, faire Preise“ – 22.02.2022

„Sehr übersichtlicher Shop und sehr kompetente telefonische Beratung.“ – 17.03.2022

„Kontakt, Angebotserarbeitung, Termin- und Auftragsabwicklung sowie Lieferung, Materialqualität und Service lassen keine Wünsche offen.“ – 20.04.2022

„Einfache schnelle und zuverlässige Abwicklung, einwandfrei.“ – 25.07.2022