Dielenboden und Fußbodenheizung – geht das?

Massivholzdielen werten den Wohnraum extrem auf und verleihen einen exklusiven Charme. Eine Fußbodenheizung schafft zusätzlich einen einzigartigen Wohnkomfort. Aber lassen sich Massivholzdielen und Fußbodenheizung überhaupt kombinieren?

dielenboden-fussbodenheizung-geht-das

Ob Lärche, Eiche oder Kiefer− alle Holzarten sind zur Verlegung auf Warmwasser-Fußbodenheizung geeignet. Lediglich bei Buche, Buche gedämpft sowie Ahorn kanadisch und Ahorn europäisch ist aufgrund des starken Quell- und Schwindverhaltens Vorsicht geboten, da bei diesen Arten eine Fugenbildung möglich ist. Durch die natürlichen fußwarmen Eigenschaften eines Holzdielenbodens kann, im Vergleich zu einem Keramikboden, die Fußbodenheizung früher abgeschaltet werden. Dadurch kann man sich nicht nur über wohlig warme Füße, sondern auch über Einsparungen bei den Heizkosten freuen.

Vorsicht! − Hitzestaugefahr!

Sie sollten darauf achten, Ihren mit einer Fußbodenheizung ausgestatteten Boden nicht mit beispielsweise Teppichböden, Läufern oder Matten zu bedecken. Die Wärme kann so nicht entschwinden und es kann zu einem Hitzestau kommen. Dies könnte zum Beispiel Verformungen und Fugenbildung zur Folge haben.

Estrich − die Basis für den Boden

Um ideale Resultate des beheizten Dielenbodens zu erreichen, gilt es, einige Aspekte bei der Verlegung und Vorbereitung zu beachten. So stellt die Verlegereife eine wichtige Vorrausetzung dar. Bevor der Estrich nämlich beheizt werden darf, muss eine völlige Austrocknung erfolgt sein. Nur dann sind nach Fertigstellung des Bodens, zuverlässig durchführbare Feuchtemessungen möglich. Für die Belegreife darf der Feuchtigkeitsgehalt bei Zement Estrich maximal 1,8-CM % und bei Anhydrit Estrich maximal 0,3-CM % betragen. Zudem ist es wichtig, dass die Oberflächentemperatur nach dem Verlegen nicht die 26°C Grenze überschreitet.

Das Fazit lautet deshalb:

Ja, es geht! Kombinieren Sie Holzboden mit Fußbodenheizung

Eine Fußbodenheizung ergänzt den gemütlichen Charme eines Holzbodens ideal und komplettiert Ihre Wohlfühlatmosphäre. Wir empfehlen jedoch eine Stärke der Massivholzdielen von maximal 21 mm nicht zu überschreiten. Und der Boden sollte vollflächig verklebt werden. Im Gegensatz zu einem Keramikboden müssen wesentlich mehr Aspekte bei der Verlegung beachtet werden, jedoch lohnt sich der Aufwand. Wenn Sie sich für einen Holzboden mit Fußbodenheizung entscheiden, haben kalte Füße endlich keine Chance mehr!

Aus unserem Shop:

Seekiefer Massivholzdielen
„Natur“, Sepia naturgeölt, gealtert, allseitig Nut/Feder und Microfase

JETZT ANSEHEN >


FEEL WOOD Sibirische Lärche Schlossdielen
Industrie, rustikal, allseitig Nut/Feder, unbehandelt

JETZT ANSEHEN >


Nordische Fichte/Tanne Massivholzdielen
rustikal, allseitig Nut/Feder

JETZT ANSEHEN >


Print Friendly, PDF & Email
Ähnliche Beiträge:

Hinterlassen Sie einen Kommentar