HOLZwelten » Holzboden » Die verschiedenen Aufbauarten von Parkettböden

Die verschiedenen Aufbauarten von Parkettböden

Veröffentlicht am 7.11.2022    |   Lesezeit: 8 Minuten

Bei Parkettböden wird grundsätzlich zwischen Fertigparkett, das auch Mehrschichtparkett genannt wird sowie Massivparkett, das auch als Einschichtparkett bekannt ist, unterschieden.
Lernen Sie die verschiedenen Aufbauarten von Parkettböden in unserer Übersicht kennen: Fertigparkett oder Massivparkett – wir erläutern Ihnen die Unterschiede in unserem Blogbeitrag.

Aufbauarten von Parkettböden

Fertigparkett (Mehrschichtparkett)

Dieses Parkett wird vom Hersteller verlegefertig mit einem Klicksystem produziert. Fertigparkett, oder auch Mehrschichtparkett, ist sehr beliebt, da es auch für Laien einfach und schnell zu verlegen ist. Es werden keine weiteren Befestigungsmittel benötigt.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Zwei- und Dreischicht-Parkett. Ausnahmen bilden Mehrschichtparkett mit Nut und Feder sowie Zweischichtparkett. Diese Böden werden auf dem Untergrund vollflächig verklebt.

Zweischichtparkett

Dieser Parkettboden besteht aus einer Nutz- bzw. Deckschicht sowie der unteren Trägerschicht. Eine hochwertige Nutzschicht wird auf einer Tragschicht verleimt. Die Trägerschicht besteht meist aus preiswertem Massivholz, beispielsweise Nadelholz, Pappel oder MDF/HDF Platten.

Die Nutzschicht und die Querschicht sind quer miteinander verleimt. Zur Verlegung muss der Boden vollflächig verklebt werden. Zweischichtparkett findet als Bodenbelag relativ selten Verwendung.

Dreischichtparkett

Das Dreischichtparkett verfügt über eine hochwertige Deckschicht, eine Mittellage als Tragschicht und auf der Unterseite einen Gegenzug. Durch den symmetrischen Aufbau ist dieses Parkett besonders stabil und verzieht sich nicht. Dadurch hat der Fußboden eine zusätzliche Stabilität und kann wegen des Klicksystems auch schwimmend verlegt werden. Dieser Boden wird hauptsächlich als Landhausdiele oder Schiffsboden hergestellt.

Massivparkett (Einschichtparkett)

Diese Art Parkett besteht aus einer Schicht Vollholz und hat eine Nut und Feder-Verbindung. Die einzelnen Dielen müssen vollflächig verklebt werden, was mehr Zeit in Anspruch nimmt und von einem Profi durchgeführt werden sollte. In den meisten Fällen wird der Boden erst nach dem Verlegen geschliffen und versiegelt.

Fazit: Aufbauarten von Parkettböden

Parkett ist vielseitig einsetzbar und wird je nach Verwendungszweck unterschiedlich hergestellt. Der Holzboden ist in verschiedenen Aufbauarten erhältlich und hat damit auch jeweils andere Vorteile und Eigenschaften.

NÄCHSTES THEMA:

AUS UNSEREM SHOP

Parkett

Thede & Witte Parkettboden

15×189 mm, “Boston gealtert”, Eiche Whitewash

Jetzt entdecken

AUS UNSEREM SHOP

Parkett

Thede & Witte Parkettboden

15×189 mm, “Boston gealtert”, Eiche Old Fashion

Jetzt entdecken

Das sagen unsere Kunden

„Obwohl „nur“ Rustikal bestellt wurde, waren die Dielen von ausgezeichneter Qualität. 105 Stück bestellt, eine hatte einen Fehler. Die Oberfläche war so gut, das vor dem Ölen kein Schleifen erforderlich war. Ich bin absolut zufrieden und kann jedem nur empfehlen hier zu kaufen.“ – 11.04.2022

„Wir wurden vom Auftrag bis zur Lieferung zuverlässig über jeden Schritt informiert und vom Spediteur sehr freundlich bedient, die Qualität der Ware entspricht der Beschreibung.“ – 22.03.2022

„Preis Super, Ware Super, Beratung Super: Besser geht nicht!“ – 13.06.2022

„Die Anlieferung klappte hervorragend und wir sind sehr zufrieden mit dem Holz . Auch die drei unterschiedlichen Breiten können kombiniert werden und geben ein abwechslungsreiches Bild.“ – 14.02.2022

„Eine sehr gut gestaltete Website, ich bin schnell fündig geworden und wurde am Telefon sehr freundlich und kompetent beraten. Vielen Dank auch für die super Lieferung, der Transporteur war einfach toll! Wir werden auf jeden Fall wieder hier einkaufen!“ – 31.01.2022

„Habe Kieferdielen bestellt, die Qualität ist ausgezeichnet! Besonders zufrieden war ich auch mit der Lieferung. Jederzeit gerne wieder!“ – 28.03.2022