Die Geschichte des Feuers

Streichholz oder Feuerzeug

„Streichholz oder Feuerzeug? Was war zuerst da?“

Es ist erstaunlich, aber das Feuerzeug war tatsächlich zuerst da. Erfunden hat es ein Deutscher. Johannes Wolfgang Döbereiner entwickelte 1823 an der Universität Jena die Urform des modernen Feuerzeuges. Das Platinfeuerzeug erzeugte mit der Hilfe von Zink und Schwefelsäure den Wasserstoff. Dieser ströme aus einer Düse auf einen Platinschwamm. Und wenn Wasserstoff auf Platin triff, entzündet sich der Wasserstoff und brennt. Fertig war das erste Feuerzeug der Welt.

Erst vier Jahre später erfand ein englischer Apotheker die ersten halbwegs funktionierenden Streichhölzer. In Deutschland gab es von 1930-1983 ein Zündwarenmonopol. Das heißt, Streichhölzer durften nur von einigen wenigen Firmen hergestellt und verkauft werden. Streichholzexport war auch verboten. Ebenso wie die Neugründung einer Streichholzfabrik.

Print Friendly
Ähnliche Beiträge:
Guter Beitrag? Wir freuen uns, wenn Sie ihn teilen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar