MCH on the road again…- die 2017 Ausgabe

Nach guter alter Tradition wurde vom Management Club Holzhandel (MCH) auch in diesem Jahr wieder ein Ausflug unternommen. Dieses Mal verschlug es ca. 30 Mitglieder, die aus allen Teilen Deutschlands angereist waren, am 21.04.2017 zu interessanten Bremer Betrieben der Holzindustrie.

Wenn man die Hansestadt besucht, dann sollten zwei Highlights auf gar keinen Fall auf der Sightseeingliste fehlen. 1. Das weltbekannte Beck’s Schiff, die Alexander von Humboldt und 2. Die dazugehörige Brauerei von Beck & Co.

Der erste Punkt wurde bereits, trotz anstrengender Anfahrt, noch am ersten Abend abgehakt. Gut gelaunt traf sich dort die Mischung aus altbekannten Gesichtern und der neuen Generation Mosbacher. Gemeinsam speiste, trank man und führte bereits erste Gespräche.

Da die Herren Max Roggemann und Timo Lemcke (ehemals dualer Student der Firma Roggemann) die Organisation durchführten,  lag es nah, am Morgen des Folgetages pünktlich um 9 Uhr bei der Firma Roggemann das Bildungsprogramm zu starten. Als eine der größten Holzhandlungen Deutschlands ist sie seit Jahren ein innovatives und aufstrebendes Unternehmen. Der dortige Aufenthalt begann mit einer Präsentation und endete mit einem Lagerrundgang.

MCH

v.l.n.r.: Michel Kahrs (Geschäftsführer Kahrs GmbH, Holzhandel Deutschland), Christian Meyer (Bayerische Versicherung, Fördermitglied), Timo Lemcke (ehemals dualer Student der Firma Roggemann), Lorin Wischnewski (Holz Ahmerkamp; Niederlassungsleiter Hannover)

Selbstverständlich wurde auch Michel Kahrs zum Bestandteil der Agenda, denn bei der Kombination aus Bremen und Holz kommt man an ihm einfach nicht mehr vorbei. In seinem anschließenden Vortrag sprach der Geschäftsführer der Firmen Kahrs GmbH und Holzhandel Deutschland stolz über seinen Werdegang. Als Vorreiter im Bereich „Internet-Holzhandel“ (www.holzhandel-deutschland.de) konnte er viele anregende Anstöße geben. Dank Unternehmen wie diesen, wird der Holzbranche, die als sehr konservativ gilt, mehr Frische und neuer Glanz verliehen, wodurch auch das Ansehen steigt. Die Auswertungen der Homepage, zu der ebenfalls der Ratgeberblog HOLZwelten gehört, nach unterschiedlichen Kriterien, brachten erneut Spannung in die Runde. Genauso wie die Erklärungen zu den anspruchsvollen Logistikaufgaben, die sich hinter dem aufwendigen Konzept verbergen, damit am Ende auch wirklich alles funktioniert und der Kunde glücklich und zufrieden seine Ware erhält. Logistik ist exakt das Stichwort, welches es zur perfekten Überleitung vom Seminarraum ins Lager bedarf. Hier lud Michel nämlich noch zu einer Führung ein, die den Gang durch die bunte „Kahrs-Erlebniswelt“ erfolgreich abrundete.

Nun durfte der zweite Punkt der Bremer-Must-See-Liste „abgearbeitet“ werden. Das geballte Fachwissen des Tages galt es schließlich erst einmal runterzuspülen, wo es anschließend verdaut werden konnte. So trafen sich die Branchenprofis in der Brauerei von Beck & Co. zu einer erneuten Führung. Nachdem der Wissendurst ja bereits gestillt wurde, war nun der richtige dran. Getreu dem Motto: „ Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.“

Feuchtfröhlich zog die fesche Truppe abends weiter in ein exklusives Restaurant, in dem man bei einem entspannten Essen auch endlich die nötige Ruhe und Zeit fand, sich untereinander über die Geschehnisse des Tages auszutauschen.

Tja, warum gehen die schönen Dinge des Lebens nur stets so schnell vorbei? Wir wissen es nicht! Aber was wir wissen ist, dass es ein nächstes Mal gibt. Wir freuen uns schon jetzt riesig auf ein Wiedersehen mit alten Kollegen und neuen Freunden. Bis dahin nehmen wir die gewonnenen Ideen mit, schwelgen in Erinnerungen, zehren von den Eindrücken und setzen einige der Denkanstöße in Taten um. Und Vorfreude ist ja schließlich auch eine feine Sache.

Print Friendly, PDF & Email
Ähnliche Beiträge:
Guter Beitrag? Wir freuen uns, wenn Sie ihn teilen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar